Konstruierte Fantasien / The Construction of Fantasy

From Dasniya, and what I’ve been doing since March this year, being tied, suspended, flying, tying others, playing, something like an improvisation or training or rehearsal and for anyone interested in yoga and Japanese rope bondage a weekly class I thoroughly recommend.

schwelle7 – KURSINFORMATION mit der Bitte um Weiterleitung an Interessierte ( Scroll down for English version )

Liebe FesslerInnen und Neugierige,

in der kommenden Saison möchte ich wieder alle erdenklichen Restriktionen mit Jutefasern erkunden! Meine wurden frisch in grünliche Farbe getränkt, geölt und liebevoll eingespielt.

Vom Anfänger bis zum Profi Level gab es in den letzten Wochen viel Input von Osada Steve aus Japan. Dieses Material soll sich in den nächsten Monaten festigen, indem wir es einmal wöchentlich praktizieren, ausschlachten, auf den Kopf stellen und pflegen.

Ich beginne die Klasse mit einer Yoga Praxis, in der Seile funktional in Asanas integriert werden. Die Seile unterstützen das Strecken und Halten des Körpers, ohne den Fokus auf ein Paarspiel zu lenken. Wir üben zunächst meditativ mit uns selbst umzugehen.

Andere Teile des Abends beschäftigen sich mit der Chemie unter den Teilnehmenden, mit Begegnungs-spielen, mit Berührungstechniken und mit der japanischen Technik des Shibari. Mit Abfolgen von Seilläufen, Hänge- und Sicherungsprinzipien. Zuletzt sollen sich die einzelnen Aspekte so mischen, dass sie in komplexen Erfahrungen individueller Fantasien bündeln.

Wer mithängen, aufhängen und nicht rumhängen will, wir trainieren
jeden Donnerstag zwischen 19 und 23 h
im Schwelle7 Studio Berlin – Wedding.

SCHWELLE7 / UFERSTR.6 / 13357 BERLIN WEDDING
U8 PANKSTR / U9 NAUENER PLATZ / S GESUNDBRUNNEN
TEL: 0173 – 6118404

Mehr Informationen: www.dasniyasommer.de

Dear bondage enthusiasts and those who are curious,

in this season I would like to investigate every thinkable kind of restriction with rope. After having intensively studied the japanese art of Bondage with Osada Steve ( Japan ), I will now consolidate the new material by weaving it into the weekly ‘Yoga and Bondage’ class.

The evening starts with a preparatory Yoga practice. We use ropes in order to support Asanas and to align and lengthen the body. Equally we learn to listen to the communication within ourselves before engaging in couple work.

In the second part of the evening we will be concerned with the chemistry between the participants, through movement exercises, techniques of touch, and Japanese Shibari bondage. We will learn different rope techniques and suspension principles. The individual aspects should mix in such a way that they create a comprehensive experience of individual fantasies.

An orthodox Shibari aesthetics is taught is this class. By studying the principles of restriction, suspension and floor work secure and playful moments can be created.

Training takes place every Thursday from 19 to 23 h at the Studio Schwelle7 in Berlin – Wedding.

SCHWELLE7 / UFERSTR.6 / 13357 BERLIN WEDDING
U8 PANKSTR / U9 NAUENER PLATZ / S GESUNDBRUNNEN
TEL: 0173 – 6118404

More information: www.dasniyasommer.de

Foto: “MA √ 15′.. ” in der ‘Arte Lounge’
Maria am Ostbahnhof / Berlin April 2009
Video at: http://www.arte.tv/fr/70.html

dasniya MA √ 15…
dasniya MA √ 15…